ÖPNV-Anbindung des Impfzentrums

Die Verwaltung prüft die Einrichtung einer Busverbindung zum geplanten Impfzentrum für den Kreis Borken, damit das Impfzentrum für die tägliche Zeit der Impfungen für die Bürger*innen mit dem ÖPNV erreichbar ist.

Begründung:

Nach jetzigem Kenntnisstand sollen zukünftig an jedem Impfzentrum etwa 1000 Impfungen pro Tag erfolgen. Da viele Einwohner*innen des Kreises Borken nicht über einen PKW verfügen, sind diese Menschen auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen. Eine Anfahrt aus Gronau oder Isselburg zum Impfzentrum des Kreises beträgt hin und zurück fast 100 km, ist aufgrund einer fehlenden Busanbindung nur schwer umzusetzen und wäre mit dem Taxi nicht zu finanzieren.

Zurzeit ist das Impfzentrum nur durch eine Schulbus-Verbindung erschlossen, so dass Personen, die sich impfen lassen möchten, diese nicht nutzen können. Die nächstgelegenen Linienbus-Haltestellen in Gescher (4km), Velen (7km) und Südlohn (7km) sind fußläufig nicht in zumutbarerer Weise erreichbar, so dass hier ein dringender Bedarf für eine Busanbindung des Impfzentrums besteht, vor allem da die Eröffnung des Impfzentrums noch im Dezember erfolgen soll.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel