Von hier an Zukunft: Grünes Trio für den Landtag

In einem waren sich die drei Landtagskandidaten aus dem Kreis Borken einig: der ländliche Raum kann mehr. Das Grüne Trio für den Landtag hat sich am Wochenende in Ahaus zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch im Vorfeld der heißen Wahlkampfphase getroffen. „Gerade hier haben wir die Chance bei der erneuerbaren Energieversorgung mitzuhelfen und davon zu profitieren. Menschen die klimaneutral und umweltbewusster leben wollen, sollten wir es leichter und nicht schwerer machen. Weg mit den bürokratischen Hürden und dem 1.000 Meter Abstand bei Windkraft. Wir müssen gemeinsam an nachhaltigen Lösungen arbeiten!“, so Mareike Raack Direktkandidatin für den 78 Wahlkreis.

Die drei Grünen Landtagskadidat*innen für den Kreis Borken waren sich einig, was die drängenden Themen der Zeit ausmacht. “Es geht um die Ernährungswende und regionale Wertschöpfungsketten. Dabei ist die Lebensmittelerzeugung unserer Bauern vor Ort, angesichts des Krieges und der Verknappung von Getreide, Mais und Sonnenblumen, sehr wichtig.”, so Heinrich Rülfing Direktkandidat für den 76 Wahlkreis.

Jens Steiner, Direktkandidat für den 77. Wahlkreis ergänzt: “Ich kämpfe für Digitalisierung, die dem Menschen dient und nicht umgekehrt. Mit einer gut abgestimmten digitalen Infrastruktur werden Fahrten zur Gemeinde, Stadt oder der Kreisverwaltung überflüssig und können bequem von zuhause erledigt werden – unabhängig von Verkehrsanbindungen oder Öffnungszeiten. Auch das Handwerk und der Mittelstand brauchen eine leistungsstarke Netzinfrastruktur, um effektiv arbeiten zu können.”

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.

Verwandte Artikel